Nachrichten

Nachrichten

Lesemütter, Förderverein und die Spenderinnen freuen sich gleichermaßen über die gelungene Aktion. Foto: Frank Hermann

Spendenübergabe an die Adolf-Grimme-Schule

10.03.2019 

Vor einigen Tagen haben Frauen aus der Strick- und Häkelgruppe ihre Spende an den Förderverein und die Lesemütter der Adolf-Grimme-Schule übergeben.

Die private Gruppe, bestehend überwiegend aus Siedlerfrauen, trifft sich seit zwei Jahren einmal monatlich um für den guten Zweck zu handarbeiten. So wurden bereits Mützen für die Babystation des Robert-Koch-Krankenhauses, Socken an die Kinderonkologie der MHH, Decken für die "Frühchen-Päppelstation" der MHH sowie Mützen, Socken, Schals und Pullover für die Kinderhilfe Ukraine gespendet. Anfang 2018 erhielt die private Kinderbude eine Spende aus dem Verkaufserlös der Handarbeiten.

In diesem Jahr erhielten nun die beiden Gruppen der Adolf-Grimme-Schule jeweils die Hälfte vom Verkaufserlös während des Adventsfeuers im Dezember und der Mitgliederversammlung im Januar.

17 Lesemütter betreuen derzeit 19 Kinder der Grundschule. Neue Helfer/innen sind herzlich willkommen,

Auskunft gibt hierzu Christa Nordholz, Tel.: 05723/9890188. Von dem  Geld sollen nun neue Bücher und Spiele angeschafft werden.

Der Förderverein möchte von dem Geld auf Wunsch der Kinder neue Bälle und Sandspielzeug anschaffen, so die Vereinsvorsitzende Sandra Nicic.



Zurück